Taubenzucht






Bereits seit Jahrtausenden ist die Taubenzucht eine Form der Beschäftigung mit Tieren. Tauben gewöhnen sich zeitlebens an ihre Behausung und können dennoch frei gehalten werden, was dazu führt, dass die Taube als ältestes gefiedertes Haustier der Menschen gilt. Früher war eine Taubenzucht oft mit einem wirtschaftlichen Nutzen verbunden, welcher heute, außer möglichen Ausnahmen in der Landwirtschaft, meist wegfällt. So ist die Taubenzucht heute eine Freizeitbeschäftigung für Menschen mit vollkommen unterschiedlichen Beweggründen. Gerade die Bezeichnung der Taubenzucht als Freizeitbeschäftigung darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass es unabdingbar ist, sich vor Beginn einer eigenen Taubenzucht, einiger maßgeblichen Voraussetzungen bewusst zu sein und diese anzueignen. Dieser Ratgeber behandelt wichtige Aspekte der Taubenzucht, erhebt allerdings keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit. Keineswegs wird hierdurch ein Wissensaustausch mit einem aktiven Züchter oder die Vertiefung der Thematik mit entsprechender Fachliteratur ersetzt.